Autor: Mathis Bayerdörfer | Chefredakteur ROBOTIK UND PRODUKTION

Das kann er schon alleine

Roboter, die selbstständig Entscheidungen treffen? Was im ersten Moment nach Science Fiction oder zumindest der nächsten KI-Generation klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als deutlich weniger spektakulär. Solche Lösungen sind in modernen Fertigungsumgebungen immer öfter anzutreffen. Ein paar Beispiele gefällig?

Roboter, die selbst entscheiden, welche Bahn die effizienteste ist. Roboter, die biegeschlaffe Teile sicher greifen. Roboter, die bei der Beschickung Schlechtteile aussortieren. Für all diese Anwendungsfälle wurden bereits Lösungen vorgestellt, die smarte Algorithmen nutzen. Es steht also außer Frage, dass künstliche Intelligenz zunehmend Einzug in die Automation und damit auch in die Robotik hält. Aber das tut sie nicht erst seit sich KI und Machine Learning als Modewörter profilieren.

Wie lange der Weg der KI in die Robotik bereits beschritten wird, belegt das Thema Bin Picking. Die industrielle Bildverarbeitung – eine Paradedisziplin des maschinellen Lernens – bildet die Basis dafür, dass Roboter unsortierte Bauteile aus Behältern greifen können. Auch wenn es mittlerweile ein breites Angebot auf dem Markt gibt, liegen die ersten Ansätze für den Griff in die Kiste schon sehr lange zurück. Dennoch gibt es viele spannende Entwicklungen und Neuheiten, die mehr Zuverlässigkeit und Performance beim smarten Greifen von Bauteilen versprechen. Einige waren in diesem Jahr schon auf den verschiedenen Messen der All About Automation zu sehen. Über viele weitere Lösungen haben wir in den vergangenen Ausgaben von ROBOTIK UND PRODUKTION berichtet. Auf www.robotik-produktion.de gibt es für Bin Picking sogar einen eigenen Themenbereich.

Als weiteres gutes Beispiel für den Einsatz von KI belegen fahrerlose Fahrzeuge im Produktionsumfeld, dass Roboter bereits autonom Entscheidungen treffen können. Klassische spurgeführte FTS wandeln sich durch entsprechende Software und Sensorik immer öfter zu sogenannten AMR (Autonomous Mobile Robot). Allerdings vollzieht sich diese Entwicklung ebenfalls schon über viele Jahre. Welche Umgebungsfaktoren für ein FTS und welche für ein AMR sprechen, thematisiert ebenfalls eine Vielzahl an Artikeln aus ROBOTIK UND PRODUKTION. Auch sie ist auf der Webseite in einem eigenen Themenbereich gebündelt.

Wie gesagt, geht die KI-Reise in der Robotik weiter: Denn sowohl bei anspruchsvollen Picking-Aufgaben als auch beim autonomen Navigieren ist in Sachen Zuverlässigkeit noch Luft nach oben. Nicht tragisch – das Bessere ist eben der Feind des Guten. Und so wollen wir mit den vielen Informationskanälen von ROBOTIK UND PRODUKTION den Fachleuten der Branche ein wirksames Werkzeug an die Hand geben, um sich über neue technologische Entwicklungen und Lösungen zu informieren. Darüber hinaus lohnt sicherlich auch ein Besuch von Kongressen oder Fachmessen wie der All About Automation, um in Sachen KI neue Eindrücke zu sammeln.

Mathis Bayerdörfer

Chefredakteur ROBOTIK UND PRODUKTION

in Kooperation mit unserem Premium Medienpartner ROBOTIK UND PRODUKTION