Talk Lounge

Messe Friedrichshafen
5. + 6. März 2024

Vorträge aus der Praxis

Auf den Talk Lounges der all about automation findet ein umfangreiches Vortragsprogramm inmitten der Messehallen statt. Aussteller und Experten präsentieren konkrete Anwendungsbeispiele, neue Lösungen und Tipps für die Praxis. Das Vortragsprogramm ist kostenfrei und ohne Anmeldung zugänglich.

Themen im Fokus

  • Automation für KMU
  • Digitale Transformation & IIoT
  • KI & Maschinelles Lernen
  • Nachhaltigkeit in der Automation
  • Robotik & Kollaborative Robotik
  • Industrielle Kommunikation
  • Safety & Security
  • Retrofit

Die Veröffentlichung des Programms erfolgt ca. 8 Wochen vor der Messe.

Talk Lounge Programm

Das Programm wird ca.6 Wochen vor der Messe hier veröffentlicht.

Talk Lounge B1-646 - Dienstag, 05.03.2024

KI & Maschinelles Lernen

10:00 – 10:20 Uhr

Weltweit erste Integration von ChatGPT für Industrieroboter mit der Digital Robot Platform von fruitcore robotics
• Digital Robot Platform und ihre Vorteile
• Referenzen
• HORST loves AI
• GPT-Integration
• Anwendungsgebiete

Patrick Heimburger
Geschäftsführer | 
fruitcore robotics GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Robotik / Mensch-Roboter-Kollaboration
Automation für KMU

10:30 – 10:50 Uhr

Digitales Shopfloor Management: Vernetzung und KI als Wettbewerbsvorteil
Der Shopfloor ist das Herzstück produzierender Unternehmen und steht aufgrund der zunehmenden Dynamik vor vielfältigen Herausforderungen. Herkömmliche Methoden des Shopfloor Managements stoßen an Grenzen und können die geforderte Effizienz, Transparenz und Agilität nicht mehr gewährleisten. Erfahren Sie, wie mittels modernster Technologien, durchgängiger Vernetzung und intelligenter Datenanalyse die Fertigung optimiert, gegen äußere Einflüsse stabilisiert und die Marktposition Ihres Unternehmens gestärkt wird.

Tobias Manger
Experte Digital Manufacturing | 
evosoft GmbH

 

Nachhaltigkeit in der Automation / Co2 Neutrale Produktion

11:00 – 11:20 Uhr

Nachhaltig und Intuitiv: Mit den richtigen IIoT-Technologien Maschinen und Produktion nachhaltig optimieren
“Wir stehen an der Schwelle einer neuen Ära, in der Digitalisierung und Klimaschutz Hand in Hand gehen. Um Industrieprozesse nachhaltiger zu gestalten, spielen IIoT-Technologien eine Schlüsselrolle. Modernen Lösungen sind nicht nur intuitiv und leicht bedienbar wie Smartphones, sondern bieten auch effektive Wege, um den CO2-Ausstoß in der Produktion signifikant zu verringern.“

Christian Groß
Geschäftsführer | 
in.hub GmbH

Robotik / Mensch-Roboter-Kollaboration

11:30 – 12:30 Uhr

Podiumsdiskussion: MRK messen oder simulieren? Was wird kommen? Cobot - immer noch Hype oder Standard für KMU. Sind die CE Hürden zu hoch? Können Cobots übers Internet verkauft werden?
Die Podiumsdiskussion widmet sich dem Thema Mensch Roboter Kollaboration (MRK). Wie ist der aktuelle Stand? Wo geht die Reise hin? Sind Cobots immer noch ein Hype oder sind sie mittlerweile Standard in KMU geworden? Und wie sieht es mit der CE-Kennzeichnung aus? Sind die Hürden für die meisten Unternehmen zu hoch? Letztendlich wollen wir auch die Frage diskutieren, ob es realistisch und seriös möglich ist, Cobots übers Internet zu verkaufen.
Das Ziel ist es aber nicht nur Ihnen spannende Einblicke und vielleicht auch neue Sichtweisen und Inspirationen zu liefern. Die Expertenrunde möchte mit dem Fachpublikum auch praktische Beispiele live auf der Bühne diskutieren. Gibt es Fragen in der Robotik, worauf intern keine Einigung gefunden werden konnte? Gibt es eine Applikation, die noch nicht wie gewünscht umgesetzt werden konnte, weil es zu viele Unklarheiten gibt? All das kann im Rahmen der Podiumsdiskussion besprochen werden.
Klingt das spannend? Wollen Sie mit Ihrem Unternehmen dabei sein? Bewerben können Sie sich über dieses Formular
Die Diskussionsteilnehmer sind allesamt Experten mit jahrelanger Erfahrung in ihren Bereichen.
  • Andreas Schunkert, Geschäftsführer Cobot Safety, DRV-Fachbereichsleiter Gesetzliche Vorgaben, Normung und Sicherheit
  • Peter Klement, Geschäftsführer Variobotic
  • Florian Rothmeyer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter TUM, Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
  • Olaf Gehrels, Geschäftsführender Gesellschafter coboworx, DRV-Vorstandsmitglied
  • Christoph Ryll, Geschäftsführer Robotics Consulting, DRV-Vorstandsmitglied 
Moderiert wird das ganze durch Werner Hampel – Geschäftsführer der Firma Robtec sowie auch Gründungsmitglied im DRV und bekannt durch seine YouTube Videos auf dem Roboterkanal.
 

Moderation:
Werner Hampel Geschäftsführer |
Robtec GmbH

Teilnehmer:
Peter Klement
Geschäftsführer |
Variobotic GmbH

Andreas Schunkert  Geschäftsführer | 
Cobot Safety

Christoph Ryll  Geschäftsführer |
Robotics Consulting GmbH

Olaf Gehrels
Geschäftsführender Gesellschafter |
Coboworx

Florian Rothmeyer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter |
TUM 

12:30 – 12:50 Uhr

RoboLingo – Ein Interaktionsbaukasten für die intuitive Kommunikation zwischen mobilen Robotern und Menschen
Die Technische Universität München forscht an fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) der Zukunft. Da diese sich den Platz in Produktions- und Logistiksystemen oft mit Menschen teilen, hängt die Effektivität von FTF auch davon ab, wie gut sie ihre Absichten kommunizieren.
Wir haben neue, praxisorientierte Lösungen für die Mensch-Roboter-Interaktion entwickelt und in Probandenstudien evaluiert. Den daraus entstandenen Technologiebaukasten stellen wir in unserem Vortrag vor.
 

Nicolas Niessen
Wissenschaftlicher Mitarbeiter  |
Technischen Universität München (Lehrstuhl für Ergonomie)

13:00 – 13:20 Uhr

Warum braucht die moderne Produktion flexible und modulare Automatisierung?
In diesem Vortrag erfahren Sie nicht nur, was Sie sich unter flexibler und modularer Automatisierung vorstellen können, sondern auch welche Vorteile sie mit sich bringt. Gibt es Herausforderungen, die bei der Implementierung überwunden werden müssen? Anhand von Beispielen erfahren Sie, was möglich ist.

Peter Klement
Geschäftsführer | 
Variobotic GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Automation für KMU

13:30 – 13:50 Uhr​

Einfach sicher
Roboter können einfach sicher sein. Oft wird viel zu kompliziert gedacht, wenn es um Fragen zur Robotersicherheit geht. Das muss aber nicht sein, wenn man seine Prozesse gut kennt. In diesem Vortrag werden unterschiedliche Cobot-Anwendungsfälle aus der Praxis erläutert.  

Christoph Ryll 
Geschäftsführer | 
Robotics Consulting GmbH
Vorstandsmitglied | 
Deutscher Robotik Verband 

Auch für folgende Themen relevant:
Automation für KMU

14:00 – 14:20 Uhr

Warum sind additiv gefertigte Greifer so viel effizienter?
Die Additive Fertigung mit Markforged und Materialien wie Glasfaser, Carbon oder Kevlar ermöglicht es Ihnen, echte Probleme zu lösen und zahlreiche Bauteile zu fertigen, die Sie zerspanen müssen, aber eigentlich nicht zerspanen wollen. Das ist Fertigung neu definiert. Verfügbarkeit. Unabhängigkeit. Innovation.

Daniel Grimm
Regional Sales Manager | 
Mark3D GmbH

14:30 – 14:50 Uhr

Produktion und Intralogistik – Wie kann ich Robotikprojekte in meinem Unternehmen finden und erfolgreich umsetzen?
In Produktion und Intralogistik stehen Unternehmen vor enormen Herausforderungen. Überall soll und muss automatisiert werden. Das Angebot an Lösungen und Herstellern steigt exponentiell an. Doch wie findet man die richtigen Projekte, mit denen man starten kann? Welche Aspekte muss ich berücksichtigen, damit das Projekt ein Magnet im positiven Sinn sein kann? In unserem Vortrag erfahren Sie, worauf es ankommt bei der Suche und Umsetzung von Automatisierungsprojekten.

Sven Kaluza
Business Development Manager Robotics
Central Region | 
OMRON Electronics GmbH

15:00 – 15:20 Uhr

Matrix Produktion – ein Praxisbeispiel für die Smart Factory
Unsere Vision der Smart Factory und der prozessübergreifenden Automatisierung ist keine „Herkulesaufgabe“ mehr und kann von jedem Unternehmen bewältigt werden. Der Wandel startet mit der logischen Gliederung Ihrer Fertigung hin zur Matrix Produktion. Durch flexible und FTS-fähige Automatisierungen der Segmente mit der Matrix Zelle können z.B. Ihre Dreh-, Fräs-, oder Schleifmaschinen kosteneffizient zur Smart Factory gewandelt und global durch das Matrix Control System direkt aus dem ERP gesteuert und koordiniert werden. Dieser schrittweise Wandel verfolgt ein klares Ziel:„Die100% Effektivität der Produktion bei maximaler Transparenz“Der Vortrag begleitet ein reales, mittelständisches Unternehmen auf dem Weg zur Matrix Produktion und zeigt konkrete Vorteile auf!

Simon Stecher
Teil der Geschäftsleitung |  Stecher Automation

Auch für folgende Themen relevant:
Digitale Transformation / IoT Automation für KMU

15:30 – 15:50 Uhr

Automatisierung in der Fertigung der KMU – Hürden & Hoffnungen
Es gibt unzählige Gründe, um sich mit dem Thema Automatisierung zu beschäftigen. Auch für KMU. Manche drängen sich förmlich auf, manche sind eher unsichtbar und subtil. Der allgegenwärtige und offensichtliche Fachkräftemangel ist einer der Haupttreiber, weshalb sich auch immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen mit der Automatisierung von Arbeitsschritten beschäftigen.

Armin Roth
Geschäftsführer | 
Ingenieurbüro Roth GmbH & Co. KG

Auch für folgende Themen relevant:
Automation für KMU 

Talk Lounge B2-542 - Dienstag, 05.03.2024

Digitale Transformation / IIoT

10:00 – 10:20 Uhr

Alte Hüte neu gedacht: Predictive Maintenance im IIoT-Ökosystem
Predictive Maintenance ist häufig das Schlagwort, wenn er darum geht, IIoT zu bewerben. Dennoch bleibt der Boom bislang aus: zu viele Lösungen und zu hohe Kosten wirken abschreckend. Weitere Hürden sind die notwendige Einbindung der IT-Abteilungen, kompliziertes Einrichten von Machine Learning und der fragwürdige RoI. Abhilfe kann hier sein, am Markt etablierte Lösungen so miteinander zu vernetzen, dass diese Pain-Points beseitigt werden.

Dennis Jansen
Produktmanager io-key | 
autosen gmbh

Auch für folgende Themen relevant:
KI & Maschinelles Lernen, Retrofit

10:30 – 10:50 Uhr

Prozessoptimierung in einer Minute – mit WERMA WeASSIST
WERMA bietet neben seinen Standardprodukten im Bereich der Signaltechnik auch Systemlösungen, die einfach und clever in bestehende Produktionsprozesse zu implementieren sind. Als Basis dient die Signaltechnik auf den Maschinen und Arbeitsplätzen unserer Kunden, deren Status in unserer Software digital vernetzt dargestellt und ausgewertet werden kann. So wird der Zugang und die Analyse von Produktionskennzahlen zum Kinderspiel und für jede Unternehmensgröße einfach umsetzbar und vor allem kostengünstig.

Daniel Meßner
Technischer Vertrieb | Key Account Management | 
WERMA Signaltechnik GmbH + Co. KG

Auch für folgende Themen relevant:
Retrofit
Industrielle Kommunikation

11:00 – 11:20 Uhr

Kein europäischer grüner Deal ohne Auto-ID
Umweltfreundlicher soll die EU werden. Was dies mit Auto-ID Technologien wie RFID, NFC und 2D-Codes zu tun hat erklären die Experten Florian Geith und Olaf Wilmsmeier. Praxisnah werden die technischen Möglichkeiten im Kontext vom Digitalen Produkt Pass (DPP) oder auch Themen wie Product Carbon Footprint (PCF) und Asset Administration Shell (AAS) erläutert. Was der Produktlebenszyklus, von der Produktion bis zum Recyclingprozess, mit Auto-ID zu tun hat und warum derzeit eine Fachdiskussion zum Thema Smartphone freundlich oder ERP-System freundlich läuft, zeigt Ihnen unser Vortrag…

Florian Geith
Business Development |  Manage (smart-TEC GmbH)
Olaf Wilmsmeier
Auto-ID Experte |
(Wilmsmeier Solutions)
AIM e.V.

Auch für folgende Themen relevant:
Nachhaltigkeit in der Automation / Co2 Neutrale Produktion

11:30 – 11:50 Uhr

Nachhaltigkeit in der Automation mit Hilfe von Auto-ID und smarten Funksensor-Technologien
Der digitale Produktpass soll die Kreislaufwirtschaft verbessern, indem Informationen zum gesamten Lebenszyklus digital gebündelt werden. Erweitert um innovative, miniaturisierte Funksensoren auf Basis von RFID, kann er zudem Echtzeitdaten zur Analyse von Maschinenzuständen und Produktionsvorgängen liefern, die den Grundstein für einen wichtigen Garant für mehr Nachhaltigkeit bilden: Predictive Maintenance. Der Vortrag stellt verschiedene RFID-Sensortransponder vor und bietet Einblicke in Anwendungsfälle.

Jacek Nowak
Product Manager – Electronic & Sensors | 
Micro-Sensys GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Nachhaltigkeit in der Automation / Co2 Neutrale Produktion

12:00 – 12:20 Uhr

Shopfloor Software – Von der Transparenz in der Produktion bis zur nachhaltigen Steigerung der Produktivität
Nachhaltig und effizient zu produzieren ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor und Grundlage um wirtschaftlich erfolgreich zu wachsen. Von schnellen Reaktionen an den Anlagen über strukturierte Analysen der Produktion bis zur strategischen Verbesserung des bestehenden Maschinenparks. Plakative Beispiele aus der Praxis zeigen wie unsere Kunden zu Transparenz und sicheren Entscheidungen kommen, ihre Produktivität und OEE optimieren sowie Ausschuss reduzieren und Qualität steigern. Daher vertrauen seit über 30 Jahren viele namhafte Marktführer auf Shopfloor Software von STIWA.

Michael Meisel
Bereichsleiter Vertrieb & Produktmanagement | 
STIWA Software

12:30 – 12:50 Uhr

Condition Monitoring für Ihre Anlagen, Maschinen und Prozesse – zukunftsweisend und einfach integriert
Ein modernes Condition Monitoring System lässt sich einfach in Ihre hybride Maschinen- und Anlagenstruktur integrieren und bietet vielfältige Schnittstellen, Überwachungsfunktionen und Vernetzungsmöglichkeiten. Wir zeigen, welche Vorteile Ihnen ein zuverlässiges Condition Monitoring mit moderner Messtechnik und plattformunabhängiger Software bietet.

Jan Tippner
Head of Sales |
Delphin  Technology AG

Auch für folgende Themen relevant:
Retrofit
Industrielle Kommunikation

13:00 – 14:00 Uhr

IoT Use Case Podcast LIVE | Vernetzung “passiver Elemente” am Praxisbeispiel Industrietor – warum es sich lohnt | Jansen-Tore & grandcentrix
In dieser Sonderausgabe unseres Live-Podcasts direkt von der all about automation Messe in Friedrichshafen diskutieren wir, wie die Vernetzung “passiver Elemente” in der Gebäudetechnik, am Beispiel der Jansen-Tore, einen Mehrwert für Betriebe erzielt. Madeleine Mickeleit, Host des “IoT Use Case Podcast”, und Raphael Heinrich, VP Commercial Management bei grandcentrix, erläutern praxisnahe IoT-Lösungen und beleuchten innovative Projekte. Erleben Sie IoT-Praxiswissen hautnah und verstehen Sie, wie grandcentrix IoT realisiert – We make IoT happen!

Ing. Madeleine Mickeleit Geschäftsführerin |
IIoT Use Case GmbH
Raphael Heinrich
VP Commercial
Management |
grandcentrix

Service – Jetzt kostenlosen IoT-Servicetermin buchen

KI und Maschinelles Lernen

14:00 – 14:20 Uhr

Künstliche Intelligenz: nur ein Hype oder die große Chance für die Industrie?
KI ist derzeit in aller Munde. Aber wie lässt sich KI in der Industrie und insbesondere im Engineering und in Betrieb von Maschinen und Anlagen wirkungsvoll einsetzen?​
Anhand von konkreten Use Cases zeige ich die Möglichkeiten, die KI heute schon bietet und wie damit neue und alte Herausforderungen bewältigt werden können. Egal ob Sie ein Neuling auf dem Gebiet sind oder Ihre eigene Data Science Abteilung haben.​ Der Vortrag richtet sich sowohl an Anwender als auch Neueinsteiger und an alle, die an Innovationen und neuen Technologien interessiert sind.​

André Velte 
Leiter Promotion Factory Automation, Südwest | 
Siemens AG

Spezialthemen

14:30 – 14:50 Uhr

Hygienic Design – Antriebe im reinigungsintensiven Bereich. Wie Konsumententrends die hygienischen Anforderungen an Automatisierungstechnik beeinflussen
Die Varianz bei den klassischen Milcherzeugnissen steigt weiter – gerade mit Blick auf pflanzenbasierte Rezepturen. Die sind bekanntlich ohne tierische Proteine hergestellt, also ohne Milch. Aus der Blickrichtung des Abfüllens mag auf den ersten Blick kein Unterschied zu bestehen, ob nun ein
Joghurt oder Pudding in den Becher oder das Glas kommt, oder eine ähnlich konsistente Mischung veganen Ursprungs. Interessanterweise hat diese Differenzierung aber sehr wohl Auswirkungen auf die Hygiene.
 

Sarah Herberger
Product Life Cycle Manager Mechatronics | 
SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG

15:00 – 15:20 Uhr

Lieferung erfolgt im Container: HMI- und SCADA-Software für mehrere Plattformen
Einblicke in diese Thematik aus der Brille eines KMU für KMU, zeigt Hürden aber auch Hoffnungen auf diesem Weg auf.

Andre Weber
Senior Business Development Manager | 
INOSOFT Süd GmbH  

15:30 – 15:50 Uhr

Hygienic Design – Antriebe im reinigungsintensiven Bereich. Wie Konsumententrends die hygienischen Anforderungen an Automatisierungstechnik beeinflussen
Die Varianz bei den klassischen Milcherzeugnissen steigt weiter – gerade mit Blick auf pflanzenbasierte Rezepturen. Die sind bekanntlich ohne tierische Proteine hergestellt, also ohne Milch. Aus der Blickrichtung des Abfüllens mag auf den ersten Blick kein Unterschied zu bestehen, ob nun ein
Joghurt oder Pudding in den Becher oder das Glas kommt, oder eine ähnlich konsistente Mischung veganen Ursprungs. Interessanterweise hat diese Differenzierung aber sehr wohl Auswirkungen auf die Hygiene.
 

Sarah Herberger
Product Life Cycle Manager Mechatronics | 
SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG

Talk Lounge B1-646 - Mittwoch, 06.03.2024

Sichere Automation und Robotersicherheit

10:00 – 10:20 Uhr

Sicherer Betrieb von Maschinen – Anforderungen der Betriebssicherheitsverordnung
Betreiber sind ab der Beschaffung von Arbeitsmitteln in der Pflicht, Arbeitsschutz und Maschinensicherheit nach Betriebssicherheitsverordnung zu garantieren.
Alle Gefährdungen, die die Gesundheit und Sicherheit des Arbeitnehmers am Arbeitsplatz beeinträchtigen, gilt es zu erfassen und zu überprüfen. So müssen neue Maschinen und Bestandsmaschinen erstmalig und in geeigneten Abständen einer Gefährdungsbeurteilung unterzogen werden, erforderliche Schutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik ermittelt und umgesetzt werden.
In diesem Vortrag werden wir Sie über die gesetzlichen Anforderungen für den sicheren Betrieb von Maschinen und das Vorgehen zur Prüfung auf Stand der Technik informieren.

Sandra Hagius
Safety Services | 
EUCHNER GmbH + Co. KG 

10:30 – 10:50 Uhr ​

Virtuelle SPS auf beliebiger Hardware mit SIL3-Safety-Zertifizierung
Die Steuerungstechnik hat sich auf dem Weg zu Industrie 4.0 parallel weiterentwickelt. Mittlerweile kann die Steuerungshardware abstrahiert und auf typischen Automatisierungsgeräten, IPCs oder Serverplattformen betrieben werden. Eine oder mehrere Container werden durch ein entsprechendes Image sofort zur virtuellen Industrie-Steuerung. Jetzt können selbst Sicherheitssteuerungen mit der erforderlichen Zweikanaligkeit komplett virtualisiert werden – mit Safety-Zertifizierung nach IEC 61508 SIL3.

Dipl. Ing. (FH) Roland Wagner
Head of Produkt Marketing |
CODESYS GmbH

11:00 – 11:45 Uhr ​

Podiumsdiskussion: Safety und Security @ Robotics - Chance oder Hürde?
Der Podiumstalk wird sich mit den Herausforderungen und Chancen sowie den teilweise bestehenden Hürden befassen, die sich aus dem Einsatz von Robotik in verschiedenen Anwendungsbereichen ergeben. Insbesondere werden wir Fragen zum Safety und der Security (IT) aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutieren, welche Maßnahmen erforderlich sind, um Risiken zu minimieren und das Vertrauen in die Technologie zu stärken.
Unsere Experten auf dem Podium sind:
  • Herr Dr.-Ing. Theo Jacobs, Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Herr Sami Demircan, TÜV SÜD Produkt Service GmbH
  • Herr Wolfgang Engelhart, SSP Safety System Products GmbH & Co. KG
  • Herr Heiko Röhrig, EGS Automation GmbH
  • Herr Uwe Wachter, ZF Friedrichshafen AG
Sie werden ihre Erfahrungen und Perspektiven teilen und mit dem Publikum ins Gespräch kommen. 
Die Diskussion wird moderiert von Jens Müller, CMSE®

Moderator:
Jens Müller |
CMSE®
Experten:
Dr.-Ing. Theo Jacobs | Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Sami Demircan |
TÜV SÜD Produkt Service GmbH
Wolfgang Engelhart |
SSP Safety System Products GmbH & Co. KG
Heiko Röhrig |
EGS Automation GmbH
Uwe Wachter |
ZF Friedrichshafen AG

12:00 – 12:20 Uhr

IO-Link Safety: der neue Standard – Sichere Kommunikation bis zum letzten Meter
Die IO-Link-Safety-Technologie ermöglicht die sichere und durchgängige Datenübertragung von der Steuerungsebene bis zur Anbindung von sicherheitsgerichteten Sensoren und Aktoren im Feld.
IO-Link hat sich als Kommunikationsstandard im Maschinen- und Anlagenbau etabliert. Durch die Weiterleitung zusätzlich bereitgestellter Daten der intelligenten Sensoren und Aktoren lassen sich im Rahmen der Digitalisierung Fertigungsprozesse optimieren und neue Lösungsansätze finden.

Thorsten Knöner
Product Marketing Manager Automation Systems |
PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Industrielle Kommunikation

12:30 – 12:50 Uhr​

Die neue Maschinenverordnung: Machen Sie sich bereit – es stehen Änderungen an!
Die neue EU-Maschinenverordnung 2023/1230 tritt am 20. Januar 2027 rechtsverbindlich in Kraft. Hersteller und Betreiber haben nun Zeit sich mit der neuen Maschinenverordnung zu beschäftigen. Welche Änderungen auf Sie zukommen, erläutert Ihnen Wolfgang Edelmann in der Talk Lounge. So viel sei schon verraten: die Überarbeitung war mehr als sinnvoll. Digitalisierung und Vernetzung sowie die neuen Themen Industrial Security und Künstliche Intelligenz haben Maschinen und Anlagen stark verändert.

Wolfgang Edelmann
Technischer Systemvertrieb Region Süd-West |
Pilz GmbH & Co. KG

 
 

Auch für folgende Themen relevant:
Industrielle Kommunikation

Industrielle Kommunikation

13:00 – 13:20 Uhr

Safety über Funk - Erfolgsfaktoren für Funkanwendungen in der Industrie
“Im Vortrag ‘Safety über Funk’ erfahren Sie die entscheidenden Erfolgsfaktoren für Funk-Anwendungen in der Industrie. Drahtlose Kommunikationssysteme sind in der modernen Welt unverzichtbar, jedoch steigt mit der Abhängigkeit die Notwendigkeit von Sicherheit und Zuverlässigkeit. Der Vortrag bietet Einblicke in praxisnahe Anwendungsbeispiele und vermittelt wichtiges Hintergrundwissen. Themen umfassen Entscheidungskriterien für Industrie-Projekte, Safety-Richtlinien, SIL-Zertifizierung, und Key-Faktoren für zuverlässige Safety-Übertragung sowie verschiedene Wireless-Techolgien wie Bluetooth, WLAN und 5G”

Didier Kärst
Produktmanagement IoT & Wireless | 
Schildknecht AG

Auch für folgende Themen relevant:
Sichere Automation und Robotersicherheit

13:30 – 13:50 Uhr​

Connectivity im Bereich Industrial Ethernet
Industrial Ethernet ist ein basisorientiertes und einheitliches Kommunikationssystem zwischen Leit- Steuer- und Sensorebene, welches eine Kommunikation in Echtzeit ermöglicht. Größere Datenmengen können dabei sicher und effizient übertragen werden. Besondere Vorteile bietet hier ein aufeinander abgestimmtes Lösungsportfolio
 

Fabio Hassler
Produktmarktmanager Connectivity |
Friedrich Lütze GmbH

14:00 – 14:20 Uhr

Zero Touch Management für die Industrie
WebAccess/DMP ist eine von LUCOM bereitgestellte Softwarelösung, deren innovative Technologie eine effiziente Netzwerkverwaltung ohne manuelle Eingriffe ermöglicht. Mithilfe der benutzerfreundlichen Plattform können selbst hunderte Geräte im Feld zentral provisioniert, verwaltet und überwacht werden. So werden langfristig Ressourcen gespart, Kosten gesenkt und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht. Webaccess/DMP eignet sich auch für den Einsatz im 450-MHz-Funknetz.

Jens Hilgner Niederlassungsleiter |  Kontron AIS GmbH/LUCOM

Spezialthemen

14:30 – 14:50 Uhr

5+1 – die entscheidenden Schlüsselfaktoren zur erfolgreichen Industrie-Automatisierung
Die Entwicklung stabiler, sicherer und leicht wartbarer Automatisierungslösungen ist weniger eine Kunst, sondern vielmehr ein Handwerk. Doch welche Faktoren sind wirklich “State of the Art” und garantieren effektive sowie effiziente Lösungen?
Wir zeigen die zentralen Einflussfaktoren, die maßgeblich und nachhaltig zum Erfolg führen. 

Karsten Reinholz
Geschäftsführer/CEO | 
REINHOLZ Technologies GmbH

Talk Lounge B2-542 - Mittwoch, 06.03.2024

Automation für KMU

10:00 – 10:20 Uhr

Maschinenentwicklungszeit signifikant reduzieren.
Signifikate Reduzierung der Maschinenentwicklungszeit durch das Bereitstellen und Nutzen einer Engineering-Toolbox.
Wie spart man die meiste Zeit ein? Indem man so viel wie möglich vorher schon vorbereitet und diese in einer Engineering-Toolbox für alle zukünftigen Programmieraufgaben zur Verfügung stellt.
Und das Wichtigste dabei? Hardwareunabhängigkeit, Effizienz & Sicherheit der Funktionalität!

Maximilian Albrecht
Sales Development Manager | 
Robert Bosch Manufacturing Solutions GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Digitale Transformation / IIoT

10:30 – 10:50 Uhr ​

Präzision trifft Geschwindigkeit. Komplexe Simultan-Messungen für mehr Effizienz
Technologische Sprünge, insbesondere bei Batteriemanagementsystemen für die E-Mobilität, verlangen neue Lösungen in der Messtechnik. Vor allem das simultane Messen stark differierender Messgrößen stellt Anlagenbauer vor Herausforderungen.
Wie können solche Messungen schnell und präzise durchgeführt werden, ohne Kosten und Platzbedarf für Prüfanlagen in die Höhe zu treiben?
Jens Merz diskutiert Lösungen für dieses Problem und versucht einen Blick in die Zukunft der Messtechnik.

Jens Merz
Teamleiter Programmierung Messtechnik und Elektrisches Design | 
MARQ4 Automation GmbH

Spezialthemen

11:00 – 11:20 Uhr ​

Mensch- Roboter Kollaboration aber Sicher
Ich zeige dir, wie du deine Produktion für die Automatisierung fit machst.
Und da dies in der Regel mit der Kommissionierung und Bereitstellung von Schüttgut beginnt, erkläre ich dir die Grundlagen und wichtigsten Fakten der flexiblen Teilevereinzelung.
Auch die Gegenüberstellung klassischer Zuführsysteme darf nicht fehlen.
Und wenn die Zeit noch reicht, blicken wir in die ZUKUNFT der modularen Automatisierung.

Michael Kaspar
Product Manager | 
SICK Vertriebs-GmbH

Auch für folgende Themen relevant:
Industrielle Kommunikation

Nachhaltigkeit in der Automation/ Co2 Neutrale Produktion

11:30 – 11:50 Uhr

Wie ein Servoverstärker die Kosten eines Mehrachssystems reduziert
Bis zu 8 Motoren kann ein einziger Verstärker in einem Bewegungssystem parallel hochpräzise und dynamisch ansteuern. Der Servoverstärker senkt die Kosten des Mehrachssystems, denn der Bauraum im Schaltschrank und der Verkabelungs-aufwand sind stark reduziert. Sequenzabläufe und Technologiefunktionen ersetzen eine externe Steuerung. Dank des gemeinsamen Zwischenkreises nutzt der Verstärker die rückgespeiste Energie für andere Achsen und spart damit CO2 ein.
 

Dipl.-Ing (FH) Kurt Hokenmaier
Vertrieb & Projektleitung |
JAT – Jenaer Antriebstechnik GmbH

Schaltschrank- / Schaltanlagenbau

12:00 – 12:20 Uhr​

Maßgeschneiderte Lösungen im Zeitalter der Standardisierung: Wie Mass Customization die Industrie transformiert
„Erfahren Sie, wie die Verbindung von Individualisierung und Standardisierung einzigartige Lösungen ermöglicht. Mit Losgröße 1 bieten wir maßgeschneiderte Produkte ohne Kompromisse in Effizienz und Qualität. Entdecken Sie die Kraft der Co-Creation, bei der Kunden aktiv am Designprozess beteiligt sind. Erfahren Sie, wie diese innovative Herangehensweise nicht nur die Kundenbindung stärkt, sondern auch das gesamte Team motiviert. Eine transformative Reise in die Zukunft der Fertigung!”
 

Markus Fiedler Geschäftsführer |
FiMAB GmbH & Co. KG

Digitale Transformation / IIoT

12:30 – 12:50 Uhr

IO-Link-Zusatzfunktionalitäten für mehr Transparenz und Effizienz des Produktionsprozesses
„Ausgehend von häufigen Ursachen für ungeplante Maschinenstillstände und Produktionsausfälle zeigt der Vortrag auf, wie einfache Zusatzinformationen der Komponenten zu einer besseren Prozessüberwachung beitragen. Die Zusatzdaten können hierbei direkt abgefragt, auf der Maschinenebene mit anderen Sensordaten kombiniert oder produktionsübergreifend genutzt werden.“

Ralf Kaptur
Product Manager – Product Cluster Networking | 
Balluff GmbH

13:00 – 13:20 Uhr​

Smartifizierung 101: Wie Du erfolgreich intelligente Produkte entwickelst – Grundlagen, Fallstricke, praxisnahe Beispiele.
In meinem Vortrag erzähle ich über grundlegende Prinzipien und Konzepte, die für eine erfolgreiche Entwicklung intelligenter Produkte notwendig sind.
Dabei gehe ich auf folgende Punkte ein:
• Was muss ich bei der Smartifizierung eines Produktes beachten?
• Wieso ist die Smartifizierung von Produkten ein Schlüssel zur Schaffung innovativer Lösungen?
• Wie kann ich mir sicher sein, dass eine Smartifzierung JETZT sinnvoll ist?
Außerdem stelle ich dir drei Beispiele aus der Praxis vor und erkläre welche Herausforderungen und Fallstricke diese Projekte mit sich brachten.
 

Sascha Meyer
Geschäftsführer | 
8tronix

Auch für folgende Themen relevant:
Industrielle Kommunikation

13:30 – 13:50 Uhr​

Digitalisieren – und nun? Transparenz und Sicherheit auf dem Shopfloor praktisch umgesetzt
Unsere Vision der Smart Factory und der prozessübergreifenden Automatisierung ist keine „Herkulesaufgabe“ mehr. Der Wandel startet mit der logischen Gliederung Ihrer Fertigung hin zur Matrix Produktion. Durch flexible und FTS-fähige Automatisierungen der Segmente mit der Matrix Zelle können z.B. Ihre Dreh-, Fräs-, oder Schleifenmaschinen zur Smart Factory gewandelt und global aus dem Matrix Control System gesteuert und koordiniert werden. Dieser schrittweise Wandel beginnt hier mit einer einfachen Definition: „Der Prozesssegmentierung zur Matrix Produktion!“
 

Ing. Madeleine Mickeleit
Geschäftsführerin |
IIoT Use Case GmbH
Markus Haist
Business Development Manager | 
secunet Security
Networks AG
Philipp Merklinger
Technical Consultant Digital Transformation | 
ITK Engineering GmbH

Service – Jetzt kostenlosen IoT-Servicetermin buchen

14:00 – 14:20 Uhr​

Große Datenmengen leicht und schnell verarbeiten – die Verwaltungsschale (Asset Administration Shell) in der praktischen Anwendung
Entdecken Sie, wie die Integration von Digitalen Zwillingen und Digitalen Produktpässen mittels Asset Administration Shell (AAS) und vernetzter IT/OT-Systeme eine neue Ebene der Automatisierung ermöglicht. Generieren Sie automatisiert Digitale Typenschilder und schaffen Sie Mehrwert, indem Sie manuelle Arbeitsaufwände reduzieren und große Datenmengen effizient verarbeiten. Mit 20 definierten Regeln können Sie schnell bis zu 1 Million Datenzwillinge erstellen und damit den Weg für schnelle Skalierung und Innovation ebnen.

Ing. Madeleine Mickeleit Geschäftsführerin | 
IIoT Use Case GmbH
Sophia Braun
IT-Beraterin | 
soffico
Andreas Wick
Head of Product Management | 
Neoception

Service – Jetzt kostenlosen IoT-Servicetermin buchen

Auch für folgende Themen relevant:
Industrielle Kommunikation

14:30 – 15:00 Uhr

Digitale Transformation mit Murrelektonik leicht gemacht
Die digitale Transformation ist der Megatrend in der Automatisierungsbranche.
Es gilt, eine nahtlose, leistungsfähige und zukunftsfähige Topologie aufzubauen.
Die dezentrale, elektrische Installationstechnik spielt da als Enabler eine entscheidende Rolle – über den gesamten Produktentstehungsprozess betrachtet.
Sei es bei Planung & Entwicklung, Installation & Inbetriebnahme oder Betrieb & Instandhaltung.

Wolfgang Wiedemann
Director / Application Sales Consulting | 
Murrelektronik GmbH

Die zwei Talk Lounges bieten an beiden Tagen ein umfangreiches und kostenfreies Vortragsprogramm inmitten der Messehallen. Aussteller präsentieren konkrete Anwendungsbeispiele, neue Lösungen und Tipps für die Praxis. In Business Impulsen blicken eingeladene Referenten über den Tellerrand der Automation hinaus, unterhalten und motivieren.
Das Vortragsprogramm ist kostenfrei und ohne Anmeldung zugänglich.

Gratis-
Ticket
sichern!

Wir freuen uns auf die aaa in Hamburg! Sie haben einen Code erhalten? Jetzt einlösen.

Sie haben noch keinen Gratisticket-Code? Jetzt anfordern